Salzmuseum und Alte Saline Bad Reichenhall

Schon 1846 erhielt die Alte Saline den Ehrentitel "schönste Saline der Welt" und zählt heute zu den bedeutendsten Industriedenkmälern Bayerns. Eine geführte Tour beginnt im Quellenanbau mit seinen sich unentwegt drehenden gigantischen Wasserrädern und führt hinab in die faszinierende Welt unter Tage. Beeindruckende Stollensysteme führen tief hinein in den Berg. Vorbei an Antriebsgestänge und Umlenkhebel gelangt man zu den beliebten Höhepunkten wie der Quellenbaugrotte und zur Karl-Theodor-Pumpe. Eine Besonderheit wird die Quellenbaugrotte durch ihren natürlichen Ursprung und ihrer beachtlichen Größe. Die Karl-Theodor-Pumpe gilt als schlagendes Herz von Bad Reichenhall, welche die Quelle um 6 m anhebt. Über den Hauptbrunnenschacht geht es hinauf in das Salzmuseum. Hier gibt es neben Exponaten und einer Videodokumentation auch spannende Einblicke in die Geschichte Bad Reichenhall, der Alten Saline und des "Weißen Goldes".

Das Museum informiert über:

  • Die Bedeutung und Geschichte der Salzgewinnung
  • Die technische Entwicklung der Soleförderung von damals bis heute uvm.

Homepage

Homepage

Mehr Informationen, zum Beispiel zu aktuellen Ausstellungen, Öffnungszeiten und Preisen, finden Sie auf der Homepage des Museums.