Augsburger Zwetschgendatschi

Die Spezialität der "Datschiburger"

Die Spezialität der "Datschiburger"

Der Zwetschgendatschi ist eine typische Augsburger Spezialität. Für die Herstellung des Blechkuchens werden möglichst spät gereifte Zwetschgen verwendet - deshalb gibt es den Zwetschgendatschi auch nur im Spätsommer. Für das Original bereitet man einen nicht zu dicken und nicht zu dünnen Hefeteig zu. Dieser wird dann möglichst dicht mit den in Viertel geschnittenen Zwetschgen belegt. Besonders gut schmeckt der Datschi lauwarm, mit Zimt bestreut und etwas Schlagsahne. Die Herkunft des Namens "Datschi" ist übrigens nicht genau geklärt. Vermutlich ist er aber auf das süddeutsche Verb "detschen/datschen" (flach drücken) zurückzuführen. Auch nennt man die Augsburger Bürger in Anlehnung an ihre Spezialität manchmal scherzhaft "Datschiburger".