Bayrisch Blockmalz

Echt Bayrisch Blockmalz, Aecht Bayrischer Blockmalz, Echt Bayerisches Blockmalz, Bayrischer Blockmalz, Bayerisch Blockmalz, Bayerischer Blockmalz, Bayerisches Blockmalz, Bayrisches Blockmalz

Hartkaramell mit Malzextrakt

Bayrisch Blockmalz ist ein Hartbonbon. Ein Anteil von mindestens fünf Prozent Malzextrakt gibt ihm seinen charakteristischen malzigen Süßgeschmack. Die dunkelbraunen, meist gefüllten Bonbons mit einen Gewicht von sechs bis neun Gramm haben oft eine grob gestanzte Blockform ("vom Block"). Sie werden als Süßigkeit zwischendurch verzehrt. In heißer Milch aufgelöst gelten sie als Hausmittel gegen Husten und Heiserkeit.

Die Herstellung erfolgt in den ersten Schritten ähnlich der Bierbereitung.


In feuchter Umgebung wird Getreide unter Luftzufuhr zum Keimen gebracht und anschließend gedarrt. Der entstandene Malzextrakt wird mit den anderen Zutaten vermischt. Hierbei wird ein wenig Wasser zugegeben, damit sich die einzelnen Komponenten besser vermischen. Nach der traditionellen Herstellungsweise folgt nach dem Mischen das Einkochen. Dabei wird die Masse in Bottichen zum Zwecke der Wasserreduktion erhitzt. Danach durchläuft sie in dünn aufgetragenen Bahnen bei 150 Grad und einer Durchlaufzeit von ca. sieben Minuten ein Staustufensystem zur weiteren Eindickung. In diesem Stadium erfolgt die Farbgebung. Durch das so genannte Feuerbrennen karamellisiert der Zucker in den verschiedenen Staustufen. Es entsteht eine Bonbonmasse mit ca. zwei Prozent Restwassergehalt und der typischen dunklen Farbe. Anschließend wird die Masse in dünnen Bahnen ausgestrichen und auf 80 bis 90 Grad heruntergekühlt. Danach erfolgt die Zerteilung der zähen Masse unter dem Hackmesser. Nach endgültiger Abkühlung durchlaufen die fast fertigen Hartkaramellen eine Bestäubungstrommel mit Staubzucker.

Im Jahr 1899 eröffnete Dr. Carl Soldan eine Medizinal-Drogerie, die sich in wenigen Jahren zur Großhandlung steigerte und zur Dr. C. Soldan GmbH wurde. Der später zum Medizinalrat ernannte Apotheker entwickelte das erste Blockmalz ursprünglich als Mittel gegen Husten und Rachenentzündungen.

Heute wird Bayrisch Blockmalz vom Verbraucher wegen seines besonderen Geschmacks geschätzt.

Traditionsgemäß ist Bayrisch Blockmalz auch heute noch in Apotheken, Drogerien und Drogeriemärkten erhältlich.

Die bayerischen Hersteller verfügen über eine lange Tradition und Know-how beim "Bayrisch Blockmalz".

Grundlage für die Spezialität liefert die lange bayerische Mälzertradition, die natürlich in enger Verbindung mit Bayerischem Bier und traditionellem bayerischen Braugersteanbau steht.

Bayrisch Blockmalz (DE Markenblatt, AZ 31 2008 000 014.6) ist seit dem 21. November 2018 als geschützte geografische Angabe (g.g.A.) gemäß der Verordnung (EU) 1151/2012 bei der EU eingetragen (siehe Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2018/1851). Damit ist diese Bezeichnung in allen Mitgliedsstaaten der Gemeinschaft geschützt und darf nur von Erzeugern genutzt werden, die die Vorgaben des Einzigen Dokuments einhalten. Diese werden in einer jährlich von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft aktualisierten Herstellerliste veröffentlicht.