Ettaler Klosterlikör

Ettaler Kräuterlikör

Schon die Mönche kannten die Heilkraft der Kräuter

Schon seit alter Zeit haben die Mönche die Heilkräfte der Kräuter gekannt und für wohltuende Tränklein verwendet. Im Mittelalter komponierte der Apotheker aus dem Kloster Ettal Rezepturen, die die Grundlage für die Ettaler Klosterliköre sind. Ettaler Klosterliköre werden ohne künstliche Zusatzstoffe aus 40 Kräutern hergestellt.

Das Kloster Ettal wurde am 28. April 1330 von Kaiser Ludwig IV. gegründet. Die Geschichte der Likörherstellung begann aber erst viel später. Rechnungen aus der Zeit um 1600 belegen, dass neben dem Bier schon um 1609 Ettaler Klosterlikör von den Mönchen der Abtei hergestellt wurde. Mit der Säkularisation von 1803 war das Ende des alten Klosters Ettal gekommen. Aus den Aufzeichnungen, der für die Aufhebung zuständigen Lokalkommission, geht aber hervor, dass die Klosterbrauerei nicht geschlossen werden sollte. Sie wurde zunächst auf Staatskosten weiter betrieben und zusammen mit den Klostergebäuden am 26. Dezember 1809 an den Generalpostdirektionsrat Josef von Elbling zum Preis von 38.000 fl. verkauft. Als Verwalter für das Bräuhaus und das Ökonomiegut setzte Josef von Elbling den Ettaler Benediktinerpater Othmar Weis ein, der diese Tätigkeit bis 1812 ausübte. Die älteste Tochter von Josef von Elbling, Franziska, war mit einem Herrn von Bauer-Breitenfeld verheiratet. Nach dem Tod Josefs von Elbling gingen das Bräuhaus und das Ökonomiegut zu Ettal 1818 an diesen und seinen Sohn August über. Schon im Jahre 1853 aber trug sich August Baur-Breitenfeld mit dem Gedanken, seinen Ettaler Besitz zu veräußern. 1856 schließlich verkaufte er das Klostergut an die gräfliche Familie von Pappenheim. Am 5. November 1898 wurde es von Reichsrat Baron Theodor v. Cramer-Klett aufgekauft, der es durch Kaufvertrag vom 4. November 1899 der Abtei Scheyern unter Abt Rupert III. Metzenleitner überließ und dadurch am 6. August 1900 die Wiederbegründung Ettals als Kloster ermöglichte. Auch die Brauerei ging dadurch wieder in den Besitz des Klosters über.

Der Ettaler Klosterlikör ist eine nach Verordnung (EG) Nr. 110/2008 geschützte Spirituose.