Grießnocken

Grießnockerl, Grießklößchen

Lockere Suppeneinlage in Nockerlform

Lockere Suppeneinlage in Nockerlform

Grießnocken sind eine ideale Suppeneinlage - man nennt die Suppe dann auch Grießnockerlsuppe. Grießnocken bestehen hauptsächlich aus Grieß und Eiern. Die typische Form erhält man, indem man den Teig mit zwei Löffeln heraussticht. Am schmackhaftesten sind die Grießnocken, wenn sie mit Dinkelgrieß zubereitet werden und dann in einer kräftigen, geklärten Rinderbrühe serviert werden. Weitere Kombinationen sind mit Hühnerbrühe, Kalbsbrühe, Gemüsebrühe, Würfelbrühe oder anderen Suppen möglich. Den Teig der Grießnockerl kann man mit frischen Gewürzen wie Petersilie oder Schnittlauch variieren.