Kretzer

Egli, Flussbarsch

Bodenseefisch mit scharfer Rückenflosse

Bodenseefisch mit scharfer Rückenflosse

Der Kretzer ist ein in Europa in fließenden und stehenden Gewässern beheimateter Fisch. Der Name stammt von der messerscharfen Rückenflosse. Er erreicht eine Länge von 15 bis 30 Zentimetern, manchmal sind es 45 Zentimeter. Die Färbung des Fisches ist sehr auffällig: Er hat eine helle Bauchseite, einen dunkelgrauen bis olivgrünen Rücken und rote Bauch- und Schwanzflossen. Kretzer werden mit Netzen im Bodensee gefangen. Oft reichen die Bestände aus Seen oder Flüssen nicht aus, so dass Barsche aus Teichwirtschaften zugekauft werden.

Feinstes Fischfilet

Kretzergerichte sind wegen des festen, weißen und schmackhaften Fleisches sehr beliebt. Es gibt eine Fülle von Zubereitungsformen. Sehr beliebt ist die Variante, bei der das Filet des Kretzers in Backteig oder mit Ei, Mehl und gesiebten Bröseln aus Weißbrot paniert in der Pfanne hellbraun gebraten wird. Als Beilage hierzu gibt es Blattsalate oder Kartoffelsalat.