Meefischli

Mainfischchen

Frittierte Kleinfische aus dem "Mee"

Frittierte Kleinfische aus dem "Mee"

In Würzburg sagt man zum Fluss Main "Mee". Daher wird der Fisch aus dem Main Meefischli genannt. Seit Generationen ist es in Würzburg Tradition, die im Main lebenden Kleinfische zu fangen und zu frittieren. Während früher die Fischrasse Schneider überwog, sind es heute eher Lauben und Rotaugen. Das Flusswasser ist auch heute noch sauber, so dass Meefischli als Spezialität gelten. Nach alter Regel dürfen Meefischli nicht größer sein als der kleine Finger des St. Kilian auf der Würzburger Mainbrücke.

Mit Haut und Gräten verspeist

Meefischli werden fangfrisch verarbeitet und sofort zubereitet. Dazu trinkt man die lokalen herben Frankenweine. Es werden keine Beilagen dazu angeboten. Nach der Devise "Mer packt sie beim Kopf und beißt bloß nei!" verspeist man Meefischli im Ganzen mit Haut und Gräten. Es ist zu beachten, dass sie nur mit den Fingern gegessen werden.