28. Arche-Passagier

Bamberger Birnenförmige Zwiebel jetzt geschützter Slow-Food-Arche-Passagier.

Die Bamberger Birnenförmige Zwiebel ist Bayerns 28. Passagier (von insgesamt 77 deutschen) an Bord der Arche des Geschmacks der Slow Food Stiftung für Biodiversität.

Für den traditionsreichen Bamberger Gartenbau war die Bamberger Birnförmige Zwiebel über Jahrhunderte ein Eckpfeiler. Weil sie mit Neuzüchtungen nicht mehr mithalten konnte, verschwand sie fast. Den Verlust dieses Traditionsgemüses möchte Slow Food Deutschland stoppen - und nimmt die Zwiebelsorte in die Arche des Geschmacks auf.

Zwiebeltreter*innen

Einst im Juli schnallten sich Bambergs Gärtner*innen Bretter unter die Schuhe, mit denen sie in ihren Gärten das Grün der Zwiebeln auf den Boden traten. So wurde verhindert, dass die Zwiebeln bereits im zweiten Jahr Samenstände trieben.

Über Jahrzehnte ging das so und schuf einen ganz eigenen Spitznamen für die Bamberger: Zwiebeltreter*innen.

Dieser wird bis heute leicht spöttisch benutzt, nur das zu Grunde liegende Gemüse ist mittlerweile bedroht. 

Wie sieht's heute aus?

Der gewerbliche Anbau geht seit Jahrzehnten stark zurück:

Von 400 Betrieben Mitte des 19. Jahrhunderts gab es im Jahr 1980 noch 120, im Jahr 2000 15 und in diesem Sommer noch acht.

Immerhin: Heute pflanzen und ernten Gärtner*innen im gesamten nordbayerischen Raum die Zwiebel wieder. Unter anderem Markthändler*innen auf dem Bamberger Wochenmarkt verkaufen sie.

Die Birnförmige ist ein echtes Unikat

Sie wächst langsam und ist pflegeaufwändig. Dafür belohnt sie mit feinem Geschmack. Die Schärfe ist spürbar geringer als die anderer gelber Zwiebeln. In der traditionellen Küche des Bamberger Raumes hat die Birnförmige einen Ehrenplatz.

Die Birnförmige adelt bspw. auch den Fränkischen Zwiebelkuchen: In Schweineschmalz gedünstete Zwiebelringe werden mit etwas saurer Sahne und ganz wenig Räucherspeckwürfeln auf dünn ausgerollten Sauerbrotteig gelegt und knusprig gebacken. 

(Quelle: Aktuelle Mitteilung Slow Food Deutschland)

Mehr Informationen

... in unserem "Steckbrief"

… und bei Slow Food.

ganze Zwiebeln mit Wurzeln und Grün liegen auf der Erde
24.08.2022

Zeit für Genuss einer saisonalen Spezialität aus heimischer Teichwirtschaft ...

Weiterlesen
01.06.2022

2. Treffen der kulinarischen Schatzbewahrer Bayerns, in Würzburg.

Weiterlesen
18.05.2022

Förderprogramm setzt Schwerpunkt auf das kulinarische Erbe der Region.

Weiterlesen
Ältere Blogbeiträge

Spargelsaison geht los

01.04.2022

Tag der Weißwurst

22.02.2022

24 Tage - 24 Schmankerl

01.11.2021

Kulinarisches Erbe - Aktion

28.10.2021

29. Arche-Passagier

21.09.2021

Hopfenernte und Karpfensaison

10.09.2021