Alte Sorten neu entdecken

Neues KErn-Kompendium über alte Sorten in Bayern und deren Mehrwert.

Alte Sorten - Mehrwert für Biodiversität, Artenvielfalt, Genuss & Gesundheit

Mit interessanten Hintergrundinformationen beleuchtet die Broschüre den Mehrwert Alter Sorten für Biodiversität, Artenvielfalt, Genuss & Gesundheit und stellt beispielhaft Alte Sorten aus jeder Region Bayerns mit Tipps und Rezepten vor.

Der Leser wird eingeladen, sich selbst in seiner Umgebung auf die Suche nach fast vergessenen, bewahrenswerten Schätzen zu machen und diese wieder zu entdecken. Auch den Wunsch nach Heimat, Tradition und Naturbelassenheit kann er sich so erfüllen.

Ob Obst, Gemüse, Getreide oder Kartoffeln

Alte Sorten sind eine handfeste Unterstützung für unsere Landwirte und jeder kann seinen Beitrag zu den regionalen Wertschöpfungsketten leisten.

Weitere Informationen sowie den Link ins Bestellportal finden Sie hier.

… zu finden im neuen KErn-Kompendium:

 

· Ackermanns Bayernkönig · Augsburger Gold · Bamberger Hörnla, Rettich, Spitzwirsing · Bayerische Rübe · Bayerisches Streuobst · Fränkische Zwetschge, Süßkirsche · Gartenmelde · Grells Unterfränkischer Landweizen · Ismaninger Kraut · Lallinger Obst · Laufener Landweizen · Mangold Sennfelder Stiel · Schwarzblaue Frankenwald ·

viergeteiltes Bild zum Thema alte Sorten, mit Kartoffel im Boden, Äpfeln am Baum, farbigem Mangold und Weizenähren
01.12.2020

„Würzburger Stein-Berg“ – Renommee-Weinlage von der EU geschützt.

Weiterlesen
13.11.2020

Bamberger Birnenförmige Zwiebel jetzt geschützter Slow-Food-Arche-Passagier.

Weiterlesen
23.07.2020

Die Fränkische Zwetschge bereichert Landschaft und liefert wahre Gaumenfreuden

Weiterlesen
Ältere Blogbeiträge

Fränkische Bratwurstvielfalt

24.06.2020

Vom Korn zum Brot

17.02.2020

Astheimer Perlquitte

05.02.2020

Alte Sorten neu entdecken

16.12.2019

Kulinarisches Erbe

10.10.2019

Schmankerl im Blitzlicht

30.09.2019