Beieikas

Beieikäse, Bällchenkäse

Geschmacksintensive Bällchen

Der Beieikas ("Bällchenkäse") ist ein zu kleinen Kugeln geformter, getrockneter Schüsselkas.

Der an sich schon geschmacksintensive Schüsselkas wird dadurch noch intensiver.

Etwas für Hartgesottene

Der dunkelgelb bis bräunliche steinharte Beieikas verleiht den Kasnocken in geriebener Form ein einzigartiges Aroma. Auch in der Rindssuppe oder in der Kasfarfelsuppe (Bauern-Spezialität aus Mehl, Ei, Salz, Wasser, Schnittlauch) entfaltet er passend sein kräftiges Aroma.

In Berchtesgadener Traditionswirtshäusern werden die Kasnocken typischerweise mit viel Butter und Beieikas zubereitet.

Proteinquelle aus den Bergen

Der dem Beieikas zugrundeliegende Schüsselkas ist ein aus Magermilch gewonnener Käse, der ohne Zusatz von Kulturen oder Enzymen ganz natürlich durch die Mikroflora der Almhütte eindickt. Er wird erhitzt, gewürzt, gerührt und stehen gelassen bis er mehr und mehr Farbe und Geschmack erhält (mehr Infos: Schüsselkas).