Schlaraffenburger Apfelsaft

Streuobst nach Bioland-Richtlinien

Streuobst nach Bioland-Richtlinien

Der Schlaraffenburger Apfelsaft ist ein naturtrüber Direktsaft, der aus den Äpfeln der Aschaffenburger Streuobstwiesen hergestellt wird. Diese Streuobstwiesen werden nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet. Zur Herstellung des Schlaraffenburger Apfelsafts werden nur frische Bioland-Äpfel verwendet. Nach dem Ernten werden die Früchte auf ihre Qualität geprüft und gewaschen. Anschließend kommen die Äpfel zum Maischen in die Mühle, wodurch ein Maischebrei entsteht, aus dem dann der Apfelsaft gepresst wird. Direktsäfte werden nicht konzentriert, sondern bleiben in ihrer ursprünglichen Form erhalten. Sie werden nur kurz erhitzt, um sie haltbarer zu machen und ein Maximum an Vitaminen zu erhalten. Schlaraffenburger Apfelsaft ist ein idealer Durstlöscher und durch seinen hohen Gehalt an Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen sowie Vitamin B und C sehr gesund.

Initiative will Streuobstbau erhalten

Seit den 20er Jahren wird der Streuobstbau vom Plantagenanbau immer mehr verdrängt. Verschiedene Initiativen setzen sich seit 1975 dafür ein, den Streuobstbau wiederzubeleben. Das Aschaffenburger Streuobstprojekt hat das Ziel, den Streuobstbau als wertvollen Lebensraum durch eine wirtschaftliche Nutzung für künftige Generationen zu erhalten. Obstwiesenbesitzer aus Aschaffenburg und Umgebung verpflichten sich vertraglich, ihre Flächen naturschutzgerecht und und nach den strengen Bioland-Richtlinien zu bewirtschaften.