Hofer Wärscht

Hofer Würste

Das Original gibt es nur beim Wärschtlamo

Das Original gibt es nur beim Wärschtlamo

Hofer Wärscht sind verschiedene Würste - Wienerla (Wiener Würste), Gnagger (Knackwürste), Bauern (Bauernwürste) und Weisa (Weißwürste) - die nicht im Wasser heiß gemacht, sondern im Dampf erhitzt und vom Wärschtlamo (Wärschtlamann) teils an festen Standorten in Hof verkauft werden. Die Würste werden  in einem Messingkessel, der mit glühender Holzkohle beheizt wird, im Dampf erhitzt.

Ein noch heute bestehender Fleischereibetrieb kam 1881 auf die Idee, einen seiner Mitarbeiter mit "haßn Hofern" in der Stadt auf Tour zu schicken.


Dazu wurden der Hofer Messing-Wurstkessel und das typische "Wärschtlamo-Oziezeich" erfunden. Bis 1887 war die Zahl der Wärschtlamo auf vier angewachsen, 1929 gab es gar 34 Wurstverkäufer in Hof. Aktuell sind es wieder vier. Zumeist war der Verkauf der Hofer Wärscht übrigens den Männern vorbehalten. Nur 1887, 1892 sowie 1929 gab es jeweils eine Frau unter den Wärtschtlamo.

Kontakte

Tourist-Information Hof
Ludwigstr. 24
95028 Hof
Telefon 09281/815-7777
www.hof.de